Ideenwettbewerb "Aufwertung J.F. Kennedy Strasse"

.

 

WETTBEWERBSGEGENSTAND

1 Aufgabenstellung

Aufbauend auf die neuen Möglichkeiten der kürzlich fertiggestellten Ortsumfahrung der SS12, hat die Stadtverwaltung von Leifers die Neugestaltung der J. F. Kennedy - Straße beschlossen. Für ein bestmögliches Ergebnis, wurde dafür die Auslobung eines Ideenwettbewerbes beschlossen, wobei insgesamt 59 Planungsbüros aus Italien, Österreich und Deutschland mittels Referenzprojekt ihr Interesse zur Teilnahme bekundet hatten. In einer ersten internen Vorauswahl wurden daraus 15 Teilnehmer gewählt, die zum offiziellen Ideenwettbewerb geladen wurden.

Aufgabe des Wettbewerbes war die Erstellung eines Vorprojektes für die Neugestaltung der J. F. Kennedy - Straße in Leifers innerhalb des vorgegebenen Planungsareals, auf der Grundlage des Verkehrsplans, ausgearbeitet von Ing. Stefano Ciurnelli. Der zur Verfügung stehende Bereich erstreckte sich vom Kreuzungsbereich mit der Galizien-Straße im Norden bis zum Kennedy - Kindergarten im Süden, inklusive der längs der Straße angrenzenden Freiflächen sowie die Einmündungsbereiche der in diesem Bereich anschließenden untergeordneten Straßen.

Idealerweise sollte dem Wettbewerbsbeitrag eine Leitidee für die Neugestaltung der zentralen Straßenachse zu Grunde liegen, welche nicht nur für das vorgegebene Planungsareal, sondern auch als Leitfaden für zukünftige Gestaltung von Arealen außerhalb des Planungsbereichs dienen kann. Mit der Reduktion des Verkehrsaufkommens wird die Möglichkeit geschaffen, die J. F. Kennedy - Straße zu einem attraktiven und ansprechenden Lebens- und Stadtraum in Zentrum von Leifers zu entwickeln, das den Bedürfnissen des Fußgängers entspricht, gleichzeitig aber auch den verkehrstechnischen Ansprüchen Genüge leistet. Bei der Planung war in erster Linie darauf Bedacht zu legen, dass die Straße bei eventueller auch kurzfristiger Sperre des Umfahrungstunnels den gesamten Verkehr aufnehmen können muss.

2 Planungsrichtlinien

Bei der Ausarbeitung der Projekte sollten die Teilnehmer insbesondere die Anforderungen an eine fußgängerfreundliche Gestaltung, eine Verbesserung der Querungssituationen, der Entwicklung eines gestalterischen Leitmotivs, der Schaffung eines Public-Designs als ansprechende Gesamterscheinung, der Verbesserung der Beleuchtung und der Koexistenz von Fußgänger und Radfahrer, der Schaffung von großzügigen Straßenräumen für Passanten und der gleichzeitigen optischen Einengung der Fahrbahn, der Reduktion der Fahrgeschwindigkeiten des motorisierten Verkehrs durch planerisch-gestalterische Maßnahmen, sowie einer sinnvollen Begrünung der Straßenachse erfüllen.

Zudem wurde den Teilnehmern nahegelegt, dass sich die Gemeindeverwaltung durch das Projekt eine Verbesserung der Sicherheit und Orientierung entlang der Straßenachse, sowie die Schaffung einer neuen Identität für Leifers erhofft.

3 Ergebnis

Bis zum festgelegten Abgabetermin wurden 14 Projekte in anonymer Weise eingereicht, welche im Anschluss von einer aus internen und externen Technikern zusammengesetzten Jury bewertet wurden. Auf dieser Seite finden sie eine Zusammenfassung aller eingereichten Ideen mit genauer Beschreibung der Siegerprojekte.

WETTBEWERBSERGEBNIS:

1.Platz

KK Architetti Associati, La Spezia (SP)

2.Platz

Sinergo Spa, Martellago (VE)

3.Platz

Valtingojer Architekten in Zusammenarbeit mit Arch. Marlen Inderst, Meran (BZ)

Anerkennung 1

Carla Lo Landschaftsarch., Wien (AT)

Anerkennung 2

Carlo Azzolini, Bozen (BZ)

WEITERE WETTBEWERBSBEITRÄGE (ohne Reihung)

WETTBEWERBSKOMMISSION

DDR. Arch. Thomas Ebner

(Direktor Amt für öffentliche Arbeiten der Gemeinde Leifers und Projektsteurer)

Dr. Arch. Alessandra Montel

(Direktor Amt für Entwicklung des Territoriums der Gemeinde Leifers)

DDr. Arch. Giorgio Gottardi

(stellv. Direktor Landesamtes für Landesplanung)

Dr. Ing. Brunella Franchini

(Amt für Mobilität – Gemeinde Bozen)

Dr. Arch. Adriano Oggiano

(Direktor des Landesamtes für Landschaftsschutz und stellv. Abteilungdirektor der Landesabteilung für Raumentwicklung)

 

 

 

Technische und juridische Unterstützung:

 

Dr. Arch. Stefan Dellago

(Techinsche Unterstützung)

Dr. Paolo Brunini

(Amt für Allgemeine Angelegenheiten – Gemeinde Leifers)

Geom. Patrick Demattio

(Amt für öffentliche Arbeiten – Gemeinde Leifers)

Wettbewerbergebnis