Aktuelles

Nachrichten | 10.03.2017 | 14:51

Beiträge und Schirmherrschaft, Beginn der neuen Verordnung

Sitzung des Gemeinderates Sitzung des Gemeinderates

Der Gemeinderat gibt der neuen Verordnung für die Gewährung von Beiträgen und der Schirmherrschaft zugunsten von öffentlichen und privaten Rechtsträgern grünes Licht. Hierbei handelt es sich um ein neues Dokument, welches das Vorherige ungültig macht und somit ersetzt. “Mit der neuen Verordnung werden die Beiträge gerechter aufgeteilt, da sie verschiedene Kriterien - zum Beispiel ausgeführte Aktivitäten, Auswirkung auf das Territorium, Kooperation mit der öffentlichen Verwaltung - und die Anzahl der Mitglieder berücksichtigt.”, erklärt der Bürgermeister Christian Bianchi.

“Die Bewertung der Parameter und Vergabe der Punkte, welche die Beiträge festlegen, wird von einer fünfköpfigen Kommission (zwei Politiker und drei Verwalter) beschlossen. Diese Vorgehensweise wurde bereits letztes Jahr in einer Versuchsreihe angewandt und erzielte ausgezeichnete Ergebnisse, sowohl auf fairer als auch bürokratischer Ebene. Nun wird sie offiziell.”

Neuheiten gibt es auch hinsichtlich der extraordinären Beiträge. Zum ersten Mal wurden zwei jährliche Termine zur Einreichung der Anfragen festgelegt, Ende Februar und Ende September. Dadurch kann die Kommission alle Anfragen zum selben Zeitpunkt sammeln und folglich auch zusammen auswerten. So wird eine gerechte Auswertung und schnelle Antwort innerhalb von zwei Monaten garantiert werden. “Es ist unverkennbar, dass dieses halbjährliche System insbesondere unsere Vereine unterstützt und sie dadurch ihre Aktivitäten früher planen können.”, betont der Bürgermeister.

Abschließend wird den Vereinen mitgeteilt, dass aufgrund der neuen Verordnung der Einreichtermin der ordinären Beitragsanfrage bis Ende März verlängert wurde. Für Informationen können sich die Vereine an die zuständigen Gemeindebüros wenden, außerdem wird in Kürze ein Informationsschreiben für die Verteilung verfasst.