Aktuelles

Nachrichten | 24.01.2018 | 22:34

Gegen Gewalt an Frauen, am Freitag kommt Gessica Notaro nach St. Jakob

Die Pressekonferenz im Rathaus Die Pressekonferenz im Rathaus

„Ich sehe diese Szene immer und immer wieder vor mir.“, erzählte sie bei einem Interview. Es ist genau ein Jahr her, seit sich das Leben von Gessica Notaro für immer verändert hat: ihr Ex-Freund wollte das Ende ihrer Beziehung nicht akzeptieren und verunstaltete ihr Gesicht mit Säure. Gessica Notaro wird am Freitag, 26. Januar um 20.30 Uhr im Theater von St. Jakob zu Gast sein.

Die Veranstaltung, welche vom Komitee für Chancengleichheit der Gemeinde Leifers unterstützt und vom Kulturverein Raetica organisiert wird, wurde heute Morgen bei einer Pressekonferenz vorgestellt.

„Unser Einsatz gegen Gewalt an Frauen endet nicht im November, sondern geht das ganze Jahr lang weiter. – erklärte Patrizia Daidone, Präsidentin des Komitees – Es ist unsere moralische Pflicht dieses Thema anzusprechen und diesmal tun wir es mit der Geschichte von Gessica, die gerade zum Symbol für den Kampf gegen Gewalt an Frauen wird.“

Essentiell ist dabei das breitgefächerte lokale Netzwerk, was in diesem Fall die Zusammenarbeit mit dem Verein Raetica ist: „Mit viel Mut erzählt Gessica Notaro in zahlreichen Städten Italiens ihre Geschichte, ohne dabei Mitleid erregen zu wollen und insbesondere ohne auf die vielen Drohungen einzugehen, die sie tagtäglich erhält.“, so der Präsident des Vereins Paolo Zenorini.

Abgesehen von den Erzählungen dieser tragischen Erfahrung mit ihrem Stalker, werden im Laufe des Abends auch der Anwalt Fiorenzo Alessi, die Ärztin Stefania Spoletti und der Detektiv Gianni Spoletti intervenieren. Während der Veranstaltung werden zudem Spenden für die nächsten medizinischen Eingriffe gesammelt, denen sich Gessica komplett auf eigene Kosten unterziehen muss. Der erste davon ist am Augapfel und kostet 70.000 Euro.

„Lassen wir alle wissen, dass Leifers und ganz Südtirol da sind.“, beendeten die Vertreter des Komitees. Die Veranstaltung beginnt um 20.30 Uhr.